Cover des Monats März 2021: agora42 drückt auf die Reset-Taste

agora42 überzeugt im März 2021 mit einem minimalistischem Titel zum Thema 'Stopp Neustart' nach der Corona-Pandemie. Der Neubeginn ist allerding noch nicht abgeschlossen, das passende "Update" muss noch gefunden werden – das System lädt. Unsere Jury überzeugt das alarmrote Loading-Symbol und wählt die Ausgabe zum Cover des Monats März 2021.

Das sagt die Jury zu den besten Covern des Monats März 2021:

1. Platz: agora42 2/2021

Sinya Horwedel, Senior Art Director bei Ogilvy: "Have you tried turning it off and on again? Problem solved. Aber funktioniert das auch abseits vom Computer? Ein toller Aufhänger auf dem Titel – es juckt in den Fingern weiterzublättern und die Lösung im Inneren zu finden."

Hans Ulrich Ganser, Head of Copy & Concept bei B+D Communications: "Das Cover zur Krise. Bringt die Situation maximal minimalistisch und alarmrot auf den Punkt. Zeit für ein System-Upgrade."

Matthias Heynen, Kreativdirektor Art bei komm.passion: "So simpel, so genial: ein Cover, das eines der Grundprobleme unseres Landes perfekt auf den Punkt bringt."

Carl-Christian Berge, Geschäftsführer Beratung bei battery: "Nichts geht mehr. Ein Cover mit voller Stopp-Power."

Linda-Maria Diodati, Managing Partner bei der MW Office: "Minimalistisch und auf den Punkt."

Robert Zwettler, Geschäftsführender Gesellschafter von Dorten Studios: "Aufmerksamkeitsstark. Und sehr aktuell. Denn es ist höchste Zeit für einen Neustart. Aber er lädt und lädt nicht…"

Oliver Flohrs, Creative Director bei Preuss & Preuss: "Neustart, auf den Punkt gebracht. Reduzierter und daher so aufmerksamkeitsstarker Titel."

Andreas Nyland, Art Director des Stern: "Minimalistisch gut."

Marie Legat, Creative Director bei thjnk: "Besticht mit Einfachheit."

Matthias Heft, Chief Digital Officer & Leitung Kundenberatung bei bilekjaeger: "Reduktion, Klarheit und Idee setzen sich gegen das Stockfoto-Einerlei am Kiosk durch."

Sebastian Schmidt, Senior Art Director bei Wefra Life: "Reduced to the max… Überraschend, beeindruckend, wie digitale Bildsprache auf Print auch verständlich wirken kann."

Joana Hoffmeister, Geschäftsführerin von Monoki: "Ein Neustart erfordert Mut, das Cover-Loading auch."

2. Platz: Der Spiegel 10/2021

Hans Ulrich Ganser, Head of Copy & Concept bei B+D Communications: "Ist das jetzt ein gutes oder ein böses Cover? Der Spiegel bekommt dafür bestimmt viele Leser- als auch Leser*innenbriefe. Honni soit qui mal y pense."

Kirstin Heckelmann, Geschäftsführerin von Starcom: "Humoristische Herangehensweise an das umstrittene Titelthema. Der ironische Umgang mit dem Thema trifft den Nerv der Zeit."

Matthias Heynen, Kreativdirektor Art bei komm.passion: "Kontrovers und provokant: hier ist noch lange nicht das letzte wort*in gefallen."

Carl-Christian Berge, Geschäftsführer Beratung bei battery: "Überraschende Inszenierung für ein hochinteressantes Thema. Eins mit Sternchen!"

Boris Spiel, Creative Director and Member of the Board bei häppy: "Wichtiges Thema. Obwohl wir noch weit von dem gemeinsamen Verständnis entfernt sind, das uns der augenzwinkernde Titel suggeriert. Etwas denkgrafisch gestaltet, aber trotzdem gut."

Ben Hug, Head of Design bei Serviceplan: "Witzig, intelligent, verständlich und kreativ mit dem Sujet gespielt. Smarter Spiegel-Titel."

Robert Zwettler, Geschäftsführender Gesellschafter von Dorten Studios: "Ich glaube, viel deutlicher kann die Absurdität dieses Themas kaum dargestellt werden…"

Marie Legat, Creative Director bei thjnk: "Schön gemacht."

Cora von Moers, Creative Director bei schalk&friends: "Der, Die Gestalter*in hat das Dilemma perfekt gezeichnet. Ich fühl mich verstanden."

3. Platz: brand eins 3/2021

Tim Stübane, Managing Director Creative & Founder von The Goodwins: "Ganz locker in typischer brand-eins-Manier trifft dieses Cover eines der Reizthemen der letzten zwölf Monate auf den Kopf: aus Home wird Office."

Adrian Pickshaus, Executive Creative Director bei Territory: "Etwas kryptisches Cover, das sich der Betrachter erarbeiten muss. Wirkt trotzdem stark, gerade durch die krakelige Handschrift, die ein allgegenwärtiges Thema schön individuell besetzt."

Katharina Seeger, Management Team & Creative Director bei Edenspiekerman: "Das, was uns alle grad bewegt emotional auf den Punkt gebracht."

Rike Sattler, Creative Art Director bei let's sea: "Der aufgesägte Dachstuhl zeigt perfekt die vielen Seiten des Home Office. Möglichst weit weg vom Büro – aber das Zuhause ist ab dann ungeschützt einsehbar. Es gibt kein Entkommen mehr."

Oliver Flohrs, Creative Director bei Preuss & Preuss: "Thema der Stunde, wieder mal brand-eins-like umgesetzt."

Robert Zwettler, Geschäftsführender Gesellschafter von Dorten Studios: "Eine sehr schöne Komposition. Mit einem humorvollen Augenzwinkern. Eine Qualität, wie man sie von der Covergestaltung der brand eins kennt. Wirklich sehr schön."

Andreas Nyland, Art Director des Stern: "Ungewöhnliches Motiv mit wirklich guter Zeile, kurz und sehr gut."

Marie Legat, Creative Director bei thjnk: "Modern und richtig."

Sebastian Schmidt, Senior Art Director bei Wefra Life: "Wie geht Instant-Cover? Man nehme ein "zufälliges" Handyfoto. Schreibt mit der Fingerspitze die Headline drauf. Fertig! Passt trotz der unspektakulären Art treffend zum Titelthema."

Cora von Moers, Creative Director bei schalk&friends: "Der Titel trifft den Nerv der Zeit so gut. Genau darüber wird gesprochen."

Joana Hoffmeister, Geschäftsführerin von Monoki: "Pur und unverblümt – die wahrscheinlich größte "Work-Life-Transformation" dieser Zeit."

Kirstin Heckelmann, Geschäftsführerin von Starcom: "Die laienhafte Gestaltung lädt zum genauen Hinsehen ein und zeigt plakativ, wie selbstredend das Home zum Office umgestaltet wurde und macht neugierig auf Tipps bei der Wandlung."

4. Platz: Science Notes Magazin 6

Katharina Seeger, Management Team & Creative Director bei Edenspiekerman: "Illustration und Typographie gekonnt kombiniert."

Sinya Horwedel, Senior Art Director bei Ogilvy: "Das perfekte Chaos: die Natur. Wo nichts strukturiert ist, scheint alles miteinander verwoben. Charmant verspielt illustriert."

Hans Ulrich Ganser, Head of Copy & Concept bei B+D Communications: "Diese Wimmelbild-Optik mag ich schon seit Kindertagen. Das geht anderen bestimmt ähnlich. Allein darum ist's schon ein gutes Cover."

Matthias Heynen, Kreativdirektor Art bei komm.passion: "Einfach schön: ein Cover, um in der Wildnis zu versinken und nie wieder daraus hervorzukommen."

Linda-Maria Diodati, Managing Partner bei der MW Office: "Titelthema grafisch gut umgesetzt, macht Lust auf mehr."

Matthias Heft, Chief Digital Officer & Leitung Kundenberatung bei bilekjaeger: "Einzigartigkeit entsteht, wenn man die Konventionen der Branche hinter sich lässt. Hier ist der Normbruch nicht nur Stilmittel, sondern Teil der Botschaft."

Rike Sattler, Creative Art Director bei let's sea: "Rousseau würde sich freuen. Und nochmal ein beruhigendes Cover. Eine grüne Wiese mit Raum für Gedanken, Ideen, Fortschritt."

5. Platz: GQ Style 1/2021

Sinya Horwedel, Senior Art Director bei Ogilvy: "Tolle Ästhetik, bolde Farben, coole Haltung. Laut und doch irgendwie zurückhaltend. Aufgeräumt, aber auch nicht. Einfach schön."

Oliver Flohrs, Creative Director bei Preuss & Preuss: "Très chic, dieses Farbenspiel."

Elmar Gerlach, Kreativdirektor bei Butter: "Starke Kontraste, tolle Farben, durch die Reduktion fast grafisch anmutend. Hier schau ich gerne hin."

Adrian Pickshaus, Executive Creative Director bei Territory: "Die GQ Style spricht mich persönlich mehr an als das Hauptheft. Der dicke Mode-Magalog trumpft immer auf: mit toller Gestaltung, schönen Shootings und guten Interviews mit angesagten Designern. All diese Attribute verdichten sich in diesem wahnsinnig coolen Cover, das eine echte Zierde für jeden Coffee Table ist."

Katharina Seeger, Management Team & Creative Director bei Edenspiekerman: "Simple, clean, bold – schick."

Matthias Heft, Chief Digital Officer & Leitung Kundenberatung bei bilekjaeger: "Chic is back, genau wie die 80s. Ein Sonderpunkt für den Mut zur Verwendung des eigenwilligen Typefonts."

Andreas Nyland, Art Director des Stern: "Sowohl typografisch als auch farblich stilvoll."

6. Platz: 11Freunde Spezial Legionäre

Tim Stübane, Managing Director Creative & Founder von The Goodwins: "Rudi Völler in alter Haarpracht und Italo-Kluft – das zieht immer. Dazu die Typografie, die dem Titel einen wappenähnlichen Charakter gibt. Volltreffer!"

Katharina Seeger, Management Team & Creative Director bei Edenspiekerman: "Wilder Style, saubere Gestaltung."

Oliver Flohrs, Creative Director bei Preuss & Preuss: "Typo und Motiv bilden eine Einheit. Wie einst Rudi Völler und Thomas Berthold bei AS Rom."

Elmar Gerlach, Kreativdirektor bei Butter: "Herrliche Farben, herrliche Frisur. Und der perfekte Schriftzug, der die Bewegung des Beins aufgreift. Ich schau es mir gerne an und denke an die Zeit, als Fußballer noch Ecken und Kanten hatten und mehr Abenteurer als Maschinen waren."

Andreas Nyland, Art Director des Stern: "Perfektes Bild."

Marie Legat, Creative Director bei thjnk: "Macht Spaß!"

7. Platz: Wirtschaftswoche 10/2021

Hans Ulrich Ganser, Head of Copy & Concept bei B+D Communications: "Einfache Idee, einfach gestaltet, einfach gut. Die Wirtschaftswoche hat den Elchtest bestanden."

Tim Stübane, Managing Director Creative & Founder von The Goodwins: "Das Achtung-Elch-Schild beschossen mit Gummipfeilen inszeniert den Angriff auf Ikea plakativ und humorvoll."

Carl-Christian Berge, Geschäftsführer Beratung bei battery: "Hier passt es wirklich: Thema treffend inszeniert."

Ben Hug, Head of Design bei Serviceplan: "Plakativ, grafisch ansprechend, Thema verständlich und eigenständig interpretiert."

Sebastian Schmidt, Senior Art Director bei Wefra Life: "Layoutest du noch oder lebst du schon? Dank des schwedischen Nationaltiers hatte die Fertigstellung dieser Coveridee sicherlich nicht so lange gedauert. So einfach, wie die Bauanleitung zum Billy-Regal, so einfach verständlich ist hier die Bildidee."

8. Platz: Stern 11/2021

Adrian Pickshaus, Executive Creative Director bei Territory: "Tja, was kann er denn, der Jens? Die Merkel-Raute offenbar nicht, wie man dem Titel-Porträt entnehmen könnte. Starkes, klares Cover, das auf maximale Personalisierung setzt."

Boris Spiel, Creative Director and Member of the Board bei häppy: "Für ein Stern-Cover fast schon subtil komisch. Aber trotzdem auf seine Art eine schön inszenierte Klatsche in die richtige Richtung. Wer stellt sich diese Frage gerade nicht?"

Elmar Gerlach, Kreativdirektor bei Butter: "Zunächst einmal fängt das Cover meinen Blick. Dann denke ich: Das Portrait mit der Aussage ist eine Zumutung. Natürlich für Jens Spahn. Aber auch für alle, die es nicht mögen, wenn andere Menschen (ja, Politiker gehören dazu!) so angegangen werden. Dann aber fängt man an, sich damit auseinander zu setzen und fragt sich, wie frontal die Kritik im Heft wohl weitergeht. Und schon will man es doch lesen. Das Cover macht also alles in allem einen guten, diabolischen Job."

Ben Hug, Head of Design bei Serviceplan: "Das Bild in Kombination mit der Headline = humorvoll, spannend, einladend... Guter Stern-Titel."

Sebastian Schmidt, Senior Art Director bei Wefra Life: "Knallharte Headline! Die Antwort auf die spahnende Titelfrage wird artdirektorisch in Jens' Hände gelegt :-) Sprich: um sich im aktuellen Politgeschehen zu behaupten, bedarf es eine ganz besonderen angepassten Talentes: vorgetäuschte Kompetenz bei völliger Ahnungslosigkeit."

9. Platz: 11Freunde #233

Adrian Pickshaus, Executive Creative Director bei Territory: "Kaum ein Magazin setzt Farben so stilsicher auf dem Cover ein wie 11Freunde. Der traurige Schalke-Titel hier ist ein mustergültiges Beispiel für diese These. Reduziert und opulent zugleich, perfekt ausbalanciert in Königsblau. Glückauf!"

Matthias Heft, Chief Digital Officer & Leitung Kundenberatung bei bilekjaeger: "Impactstarkes Zusammenspiel aus S04-Blau, Logoverfremdung und selbstbewusster Headline."

Robert Zwettler, Geschäftsführender Gesellschafter von Dorten Studios: "Sehr schön, wie der (leider stattfindende) Niedergang des Revierklubs mit Hilfe des bröckelnden Vereinswappens gezeigt wird. Und so das Bröckeln des Ruhms symbolhaft veranschaulicht. Kaum besser zu machen."

10. Platz: Der Spiegel 11/2021

Sinya Horwedel, Senior Art Director bei Ogilvy: "Schlaue Typoidee, schnell und unmissverständlich. Die Botschaft sitzt wie geschmiert. Mehr hätte es eigentlich auch gar nicht gebraucht."

Adrian Pickshaus, Executive Creative Director bei Territory: "Das perfekte Cover zum perfekten Sturm, den die Union selbst entfacht hat. Schwarzer Filz auf dem Titel, der Stoff überzieht die Parteilogos, ein paar Euro dazu – alles leicht verständlich und dennoch überraschend. Gefällt mir sehr gut."

Boris Spiel, Creative Director and Member of the Board bei häppy: "Anlegen, zielen, treffen. So mag ich News-Cover. Gnadenlos aufs Problem reduziert und mitten aufs Auge. Oder aufs Auge der Mitte – je nachdem."

Weitere Kommentare der Jury zu nominierten Covern, die es nicht aufs Treppchen geschafft haben:

go März 2021

Sinya Horwedel, Senior Art Director bei Ogilvy: "Dieses Cover strahlt so viel Ruhe aus, dass es fast zum kurz Innehalten zwingt. Ist auch mal schön."

Robert Zwettler, Geschäftsführender Gesellschafter von Dorten Studios: "Ansprechend. Die Ruhe der Gestaltung zieht in das Thema des Heftes."

Tim Stübane, Managing Director Creative & Founder von The Goodwins: "Das unaufgeregteste Cover, das es braucht, um einen Titel wie 'A(t)men' zu inszenieren. Ruhepuls 40."

Katharina Seeger, Management Team & Creative Director bei Edenspiekerman: "Basisches Thema, basische Gestaltung."

Marie Legat, Creative Director bei thjnk: "Einfach und gut."

Cora von Moers, Creative Director bei schalk&friends: "Breath in Breath out, Philosophie, Religion oder einfach Führungsstil... Woher bekommt man die nötige Gelassenheit? Dieses Cover hat alles."

Spotlight 5/2021

Kirstin Heckelmann, Geschäftsführerin von Starcom: "Diversity an einem Beispiel aufgezeigt, welches jeder seit Kindheitstagen kennt und gleich dazu einlädt die Sichtweise des Autors zu entdecken."

Hans Ulrich Ganser, Head of Copy & Concept bei B+D Communications: "Irgendwie putzig, wie hier Diversität als Bärchen in Reih und Glied steht. Aber sei's drum: Das Cover ist gut gestaltet."

Matthias Heynen, Kreativdirektor Art bei komm.passion: "So bunt ist die Menschheit – schön und simpel und auf den Punkt."

 

Harvard Business Manager 4/2021

Tim Stübane, Managing Director Creative & Founder von The Goodwins: "Der gepflegte Gebrauchtwagenhändler als Bild für eine erfolgreiche wie stilvolle Verhandlung, noch dazu auf dem Cover des Harvard Business Managers birgt schon eine besondere Komik."

Oliver Flohrs, Creative Director bei Preuss & Preuss: "So ein Foto muss man sich trauen. Ich finde, es hat sich gelohnt."

Cora von Moers, Creative Director bei schalk&friends: "Die Satire im Bild ist großartig, ganz mein Humor."

Joana Hoffmeister, Geschäftsführerin von Monoki: "Deal mit Stil – ein humorvolles und geniales Anti-Helden-Beispiel , als Symbolik für die Vorbehalte erfolgreichen Verhandelns."

Zeit Geschichte 2/2021

Matthias Heynen, Kreativdirektor Art bei komm.passion: "Viva la Meinungsfreiheit!!!"

einfach börse April 2021

Carl-Christian Berge, Geschäftsführer Beratung bei battery: "Einfach mal abwarten – einfach gut gemacht."

Der  Aktionär 10/2021

Carl-Christian Berge, Geschäftsführer Beratung bei battery: "Die Wiedergeburt, dramatisch und phantasievoll. Fällt auf."

Der Spiegel 12/2021

Kirstin Heckelmann, Geschäftsführerin von Starcom: "Der Spiegel schafft es erneut, ironisch und aufmerksamkeitsstark auf sein Titelthema aufmerksam zu machen und gewinnt mit der populären Aufmachung eine breite Leserschaft."

Elmar Gerlach, Kreativdirektor bei Butter: "Ein klares und kluges Wortspiel unter Zuhilfenahme des anarchischen Corona-Virus, das das Scheitern entlarvt. Minimalistisch, plakativ, voll auf den Punkt. Mein Cover des Monats."

Boris Spiel, Creative Director and Member of the Board bei häppy: "Leicht populistisch, – aber was soll‘s? Ist relevant und hat einen knackigen Wortwitz, der das Thema hervorragend zusammenfasst und zum Kauf einlädt."

Ben Hug, Head of Design bei Serviceplan: "Plakativ, smart, verständlich, interpretationsfähig. Typischer, guter Spiegel-Titel."

Mint 43

Boris Spiel, Creative Director and Member of the Board bei häppy: "Special Interest so gemacht, dass man neugierig wird, selbst wenn man nicht so tief in der Welt steckt. Was erwartet man mehr von einem Premium Nischen-Magazin?"

Terra Mater 2/2020

Linda-Maria Diodati, Managing Partner bei der MW Office: "Das Frauenbild perfekt umgesetzt."

Elmar Gerlach, Kreativdirektor bei Butter: "Ein Bild wie aus einer Zeit vor hundert oder mehr Jahren. Ursprünglich und kraftvoll. Ich will mehr über diese Frau erfahren, denn ihr Bild zieht mich in den Bann."

 

ramp #53

Linda-Maria Diodati, Managing Partner bei der MW Office: "Erinnerung an die 70er Jahre."

Andreas Nyland, Art Director des Stern: "Mutige Collage, gekonnt."

Ecos 5/2021

Linda-Maria Diodati, Managing Partner bei der MW Office: "Starke Bildauswahl, die direkt Lust auf's Reisen macht."

Psychologie Heute compact – Trauer und Verlust

Rike Sattler, Creative Art Director bei let's sea: "Ein Cover wie ein barockes Gemälde, ein wunderbares Foto. Wie gut, dass es Trauer, Stille und Hoffnung in diesen Zeiten endlich mal auf ein Cover schaffen."

AD Architectural Digest 4/2021

Rike Sattler, Creative Art Director bei let's sea: "Dieses bescheidene Homeoffice wünsch ich mir :-) Was für ein um die Wette glänzen der Epochen. Schön fokussiert und doch immer wieder ein neues Detail zu entdecken. Wunderschön!"

Matthias Heft, Chief Digital Officer & Leitung Kundenberatung bei bilekjaeger: "Man möchte das Heft nicht aufblättern, man möchte es betreten. Insofern: Ziel erreicht."

Adesso Spezial 1/2021

Rike Sattler, Creative Art Director bei let's sea: "Sehr wohltuendes Cover. Endlich ein familiäres Gefühl, Wärme, Herzenslust. Das Cover katapultiert mich sofort in die italienische Pasta."

Écoute 5/2021

Ben Hug, Head of Design bei Serviceplan: "Ein Titel wie ein Gemälde... Faszinierend."

Zeitmagazin Mann 1/2021

Cora von Moers, Creative Director bei schalk&friends: "Gutes Foto, gutes Design."

 

Wirtschaftswoche 12/2021

Sebastian Schmidt, Senior Art Director bei Wefra Life: "Likeable. A.) Nach wessen Pfeife am erfolgreichsten getanzt wird, der ist Gold wert. Oder B.) Wer die meisten Likes bekommt, ist Gold wert, egal was für eine Pfeife er eigentlich ist. Egal wie man das Cover für sich interpretieren mag – es ist auffällig und solide gemacht."

Bühne 3/20

Joana Hoffmeister, Geschäftsführerin von Monoki: "Königsklasse unter den Covern."

Der Aktionär 14/2021

Joana Hoffmeister, Geschäftsführerin von Monoki: "Wetten, dass das jeder versteht?"

Glamour 02/2021

Kirstin Heckelmann, Geschäftsführerin von Starcom: "Schönes Zusammenspiel von Wort und Bild um auf einen neuen Modetrend aufmerksam zu machen."

Margit Mair - 15.04.2021